Furchenbienen, Halictus

170722, 172614, Wildbiene, Halictus, Furchenbiene
170722, 172614, Wildbiene, Halictus, Furchenbiene

Furchenbienen,
Halictus

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Unterordnung: Taillenwespen (Apocrita)
Teilordnung: Stechimmen (Aculeata)
Überfamilie: Apoidea
Familie: Schmal- und Furchenbienen (Halictidae)
Gattung: Halictus
Wissenschaftlicher Name
Halictus
Latreille, 1804

Die auf dem zufällig geknipsten Handy-Schnappschuss abgebildete Wildbiene ist sehr wahrscheinlich eine Halictus und möglicherweise eine Halictus sexcinctus. Um Wildbienen besser bestimmen zu können bräuchte es eine Serie von Makroaufnahmen. Bilder vergleichen: 01, 02, 03, 04, …

Die Gattung Halictus ist in 15 Untergattungen gegliedert, darunter einige mit nicht eindeutiger Monophylie, mit über 200 Arten, hauptsächlich auf der Nördlichen Hemisphäre. Viele Arten der Gattung sind eusozial, mit Koloniegrößen von sehr klein (2 – 4 Individuen) bis groß (>200). Nester werden üblicherweise in der Erde angelegt. Das Verhalten der Angehörigen eines Staates wird als eusozial bezeichnet. Staatenbildende Insekten nennt man jene Insekten die sich eusozial verhalten.

Staatenbildende Eigenschaften
zeigen sich zum Beispiel:

– in Überwinterungs- und Schlafgemeinschaften
– in „Arbeitsteilung“ bei der Fortpflanzung
– in der Brutpflege
– in der gemeinsamen Nahrungsbeschaffung und auch -verteilung

Artenportraits:

–  Halictus
–  quadricinctus
 rubicundus
 scabiosae
 sexcinctus
 simplex
 subauratus
 tumulorum
Lasioglossum
 albocinctum
 calceatum
 costulatum
 fratellum
 fulvicorne
 interruptum
 leucozonium
 malachurum
 morio
 nitidulum
 pallens
 pauxillum
 punctatissimum
 semilucens
 sexnotatum
 sexstrigatum
 xanthopus
 zonulum

Notizen

Bestimmungshilfe (engl.)
Artenliste
Verbreitungskarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.